Befahrungsregeln

Befahrungsregeln für Gewässer in Deutschland

und verschiedenen europäischen Ländern

 
  • befahrungsregeln
← Tipps

Viele Gewässer unterliegen gewissen Befahrungsregeln, z.B. Geboten, Verboten, zeitlichen Einschränkungen oder auch Einschränkungen auf Bootstypen, größe der Gruppe, etc.

Diesem Link folgend kommt man stets auf die aktuelle Liste des DKV für Deutschland:

Verzeichnis der Befahrungsregeln


Auch für ein paar andere Länder Europas gibt es solche Aufstellungen:

Weitere Befahrungsregeln in Europa

 

Roseninsel Starnberger See:

Es gibt (noch) kein offizielles Verbot an der Roseninsel anzulanden. Es ist wegen der empfindlichen Pfahlbauten erwünscht die Insel nicht selbst zu betreten. Es wird an die Vernunft der Leute appeliert, die Schutzzone, die mit roten Bojen rund um die Insel gekennzeichnet ist, einzuhalten. Auch das Anlegen am Steg der Roseninsel sollte man unterlassen, um den Fährverkehr nicht zu behindern. Man sollte am Festland nähe Fährsteg anlegen und mit der Fähre für 4 Euro rüberfahren, wenn man die Insel besuchen möchte. Man hat auch auf das Einhalten der Schutzzone mit gelben Bojen hingewiesen, die die Laichzone kennzeichnet. Das ist die mündliche Aussage am Telefon der Bayerische Schlösserverwaltung - Außenstelle Roseninsel. Stand 20.06.2017